Suzuki GSX 600F über 20% mehr Reichweite

Montag, 22 Dezember 2014 00:00 Written by  Published in Suzuki Read 1634 times

Hallo Herr Hammer,

heute möchte ich Ihnen meine Erfahrungen mit den MATHY-Additiven TS und M und dem BE-Fuelsaver berichten. Getestet habe ich die Produkte auf meiner Suzuki GSX 600F (Typ GN72B), Baujahr 1991, mit 81.798km Laufleistung zum Teststart. Gefahren wird - soweit erhältlich - Benzin mit hoher Oktanzahl (Super95/98, Shell V-Power, Aral Ultimate).

08.09.2014 bei 81.798km
Tank randvoll (Super98)
20ml MATHY TS in Tank (seither aller 20l Benzin mit hinzugegeben)
NG-Fuelsaver-Stift in Tank
ca. 350ml MATHY M aufs Öl nachgefüllt (auf übliches, motortechnisch vorgeschriebenes  10W40 Viertaktöl)
Gefahren wurde eine ausgedehnte Schwarzwald-Runde mit meist hoher Drehzahl auf sehr kurvenreicher, bergiger Strecke... Schluchsee, Titisee sowie die Region rund um den Feldberg.

10.09.2014 bei 81.944km
12,74l Super95 getankt nach 146km  8,73l/100km
Noch ca. 50km durch den Schwarzwald gekurvt, anschließend Rückreise über Landstraße und Autobahn nach Sachsen. Gefahren wurden zwischen 90 und 120 km/h bei ~5.500 u/min im 6. Gang.
11.09.2014 bei 82.210km
13,01l Super98 getankt nach 266km  4,89l/100km
11.09.2014 bei 82.445km
11,47l getankt nach 235km  4,88l/100km

Wie haben sich die Produkte ausgewirkt?
Ab etwa 15km bis 70km nach Ersteinsatz wie oben beschrieben hat sich der betagte Motor regelrecht freigefeuert. Hin und wieder kam aus dem Auspuff eine Verpuffung, die sich ähnlich wie eine Fehlzündung anhörte. Nach etwa 8x war wieder Ruhe damit.
Das gewohnte Rasseln des Motors wurde leiser und der Leerlauf wurde ruhiger.
Die Drehfreudigkeit im Bereich zwischen dem Leerlauf (~1300 u/min) und Anfang vom „Drehzahlloch“ (bei ~6500 u/min) ist spürbar angestiegen.
Das Drehzahlloch von ~6500 u/min bis ~8000 u/min fällt wesentlich schwächer aus.
Der Verbrauch ist von den bei mir vorher üblichen 6,5l/100km (Minimum!) bei Überlandfahrten auf 4,88 l/100km deutlich gesunken. Bei allerhöchstens 180-200km war die Tanknadel im feuerroten Bereich. Mit dem Produkten habe ich nun sogar über 260km mit einer Tankfüllung geschafft!

Von etwa 150 gefahrenen Kilometern ab Teststart bis heute habe ich neben dem ruhigeren Motorlauf einen leise hörbaren, sehr reinen, drehzahlabhängigen Ton entdeckt. Meine Susi singt nun wortwörtlich :-)

Zudem lässt sich das Getriebe weicher schalten: Kaum noch ein Hängenbleiben im Leerlauf beim drehzahlfreudigen Anfahren und auch die höheren Gänge rasten leichter ein als zuvor.

Fazit: Ich bin begeistert!!


Mit freundlichen Grüßen
- Stefan Fritzsche
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
P.S. Verbrauch ist nochmal etwas gesunken, bin jetzt bei ~4,6l/100 km =)
Last modified on Montag, 22 Dezember 2014 10:07
Nullfeld.de

Informationen und Referenzen 

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de