Ein LKW MAN 18.480 sparte 3 Liter: Unbewusst verändertes Fahrverhalten ausgeschlossen

Freitag, 26 August 2016 12:21 Written by  Published in MAN Read 516 times
Südbeton MAN Laster Südbeton MAN Laster

Ein unbewusst verändertes Fahrverhalten wurde jetzt bei einem Lastwagenfahrer in einem interessanten Test ausgeschlossen.
Oft heisst es ja angesichts von Sparresultaten beim Einsatz eines BE-Fuelsaver® :  Nun ja, du bist halt - psychologisch beeinflusst und ganz einfach nachvollziehbar - unbewusst spritsparender gefahren als üblich.
Doch hier war dem sicher nicht so. Und so verlief der Test des Spritsparstifts:

Die Firma Süd Beton aus der Steiermark hat einen LKW für diesen Testvergleich zur Verfügung gestellt. Der Chauffeur war über den Einbau eines BE-Fuelsaver® Typ XLP über den Tankgeber nicht informiert !  Als der Bordcomputer plötzlich einen um 3 Liter geringeren Verbrauch anzeigte, war der Fahrer allerdings recht irritiert. Und er meldete diese Veränderung an den  Werkstättenleiter Alois Jeraj. Als der Verbrauch im Detail angeschaut wurde, ergab sich, dass dieser real von 50,74 L auf 47,87 L p/100 km gesunken war, und der Bordcomputer eine Reduktion von 47,6 auf 44,3 L p/100 km anzeigte.

Was der LKW-Fahrer dazu sagte, ist leider nicht überliefert.

http://www.sued-beton.at

 

Last modified on Dienstag, 30 August 2016 16:57
Nullfeld.de

Informationen und Referenzen 

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de