German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wohnmobil Fiat Ducato objektiv getestet - E. Banek

Dienstag, 02 Dezember 2014 00:00 Written by  Published in Wohnmobil Read 2048 times
Mein Freund und versierter KFZ-Techniker hat mir vor Antritt meiner Urlaubsfahrt nach Kroatien am 1.6. 2011 den BE-Fuelsaver ohne mein Wissen in Tank meines Wohnmobiles eingebaut. Er weiß das ich meinen Fiat Ducato BJ2009 mit einem Kilometerstand von 14.352 km sehr pfleglich behandle und äußerst treibstoffsparend bewege. Innerhalb von 3 Wochen bin ich 2700 km gefahren und habe festgestellt das sich der Verbrauch von 13 auf 12 Liter/100km reduzierte. Nach meiner Rückkunft hat mich mein Freund über den Einbau informiert und dabei ist mir auch die Verbrauchsreduktion von 1 Liter klar geworden, der BE-Fuelsaver hat seine Wirkung wahrhaftig gezeigt und ein Placeboeffekt ist damit ausgeschlossen.
Bei der Abgasmessung 2013 wurde ein Trübung von 0,08 gemessen. Werte wie mit Filter !
Das Fahrzeug hat aber keinen Partikelfilter


Erwin Banek
Schwarzenbach

3163 St. Veit/Gölsen
0664 1429940
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Last modified on Montag, 22 Dezember 2014 10:42
Nullfeld.de

Informationen und Referenzen 

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de