VW Passat 2009 spart 2 Liter

Mittwoch, 27 Dezember 2017 17:57 Written by

VW Passat 110 KW / 149 PS, BJ. 01 70000 Km

Ich arbeite als Mechatroniker  in einer VW Werkstatt.

Eine Testreihe mein Passat.

Kurzstreckennachweis:

Stadt/Autobahn 30 Km

(Temperatur -5C )

ohne BE-Fuelsaver®: 10,5

mit BE- Fuelsaver ®: 8,5 L

Langstreckentest: 7,8 L


(Volle Tankfüllung)

Ich bin sehr zufrieden, spare Diesel und fahre mehr Kilometer. Mein Motor läuft ruhiger und hat mehr Leistung. Die Abgaswerte haben sich verbessert und werden sich noch mehr absenken.

Mein Motor, mein Partikelfilter, meine Abgasanlage werden förmlich nach und nach "freigeputzt".

Ich freue mich zukünftig bei Kunden des Hauses den BE- Fuelsaver einbauen zu dürfen

Henrick Lehrmann

 

 

 

 

Von: dani.k | komtakt

Gesendet: Donnerstag, 10. August 2017 11:15

An: Gregor von Drabich

Betreff: Re: BE-FuelSaver.net: Bestellbestätigung vom 10. August 2017

 

Hallo Gregor

Bei dem Saab 9-3 Combi (Hirsch-Tuning) stelle ich etwa 15% Treibstoffeinsparung fest. Nun habe ich ein 9-3er Cabrio gekauft und dafür benötige ich einen zusätzlichen Saver.

Der Durchschnittsverbrauch an Sprit meines Saab 9-3 Combi liegt zwischen 6,0 l (längere Distanzen) und 7,0 Liter (Stadtverkehr/Kurzstrecken). Fahre ich etwa vom Gotthard Richtung Mailand, sinkt der Verbrauch auf etwas über 4,0 Liter. Und das bei etwa 230 PS und 400 Nm.

Das Cabrio ist nicht getunt und hat nur 175 PS... allerdings BioEthanol E85 und das läuft zusammen mit dem Turbo auch ziemlich rund. Auch die Nm dürfen sich sehen lassen. Da sollte der kleinere Saver ausreichen.

Ich häng Dir ein paar Bilder und Unterlagen an, dort findest Du auch den Jahrgang. Bilder gerne ohne Autonummer

Happy Time!

Dani 

K O M T A K T

Dani Kreienbühl

CH-6025 Neudorf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ford Focus Diesel TDCI spart 17 % 

Mittwoch, 27 Dezember 2017 14:49 Written by

Guten Tag Herr von Drabich,

vor ca. 2 Wochen habe ich den BE-Fuelsaver MPlus für 299 € bestellt, dieser ist gekommen und ich habe ihn in das Auto meines Sohnes Ford Focus Diesel Bj. 2006 installiert, da er eine Verbrauchsanzeige hat. Sofort nach der Installation ging der Verbrauch von 6,3 l/100km auf 5,2 l/100 km ( - 17,5 %) herunter. Der Motor läuft sehr ruhig und seidenweich, für ein Diesel eigentlich ungewöhnlich.

Gruss B.Schmidt

 

Das Fahrzeug im Detail:  Ford Focus Diesel TDCI  80 kW Bj. 2006  217169 km

Peugeot 206 fährt 80 km (14%) weiter

Montag, 04 Dezember 2017 17:36 Written by

Vor ca. 5 Jahren habe ich den Fuelsaver bei Ihnen gekauft für meinen Peugeot 206 75 PS und habe meine Reichweite von 550 Km(Sommer Reifen) auf 630 Km (Winter Reifen)steigern können.

Veit Dieter

Plörnbach 9a

Haag a.d.Amper 85410

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Vertrauen folgte ich der Aufforderung zur Behebung des Mangels der ABS-Software (45Gg Rückrufaktion) und ließ die Fehlerbeseitigung durchführen. Bei der Übergabe wurde mir zugesichert, dass die Motorsteuerung nicht vom Update betroffen ist. Als ich den Wagen wieder holte, teilte mir man mit, dass noch zwei weitere Updates aufgespielt worden sind. Sofort auffällig war eine starke Reduzierung der Motorleistung bzw. Kraftumsetzung. Dies entspricht also nicht mehr den Leistungsangaben der COC-Bescheinigung. Aber nicht nur dies. Schon nach einer halben Tankfüllung merkte ich, dass ich nicht wie gewohnt über die 1000 km Grenze mit einem Tank kommen werde.

Darauf hin habe ich eine Verbrauchsmessung durchgeführt, weil die 1000 km Grenze nicht mehr geschafft wurde. Es ergab sich ein Verbrauch von 6,2 Liter. Aufgrund meiner positiven Erfahrung mit dem Befuelsaver bei meinen vorherigen Audi A3, bestellte ich mir den BE-Fuelsaver Premium M und befestigte ihn an der Leitung. Ergebnis: 1000 Km Grenze wird wieder überschritten (5,8 Liter) und die Motorleistung ist jetzt gefühlt mindestens auf den Stand von vor dem Update.

Kunde will nicht genannt werden. Bei Bedarf kann Kontakt hergestellt werden.

 

 

 

Der Inhaber der Trafik in Neulengbach Herr Peter Halmer ist mit seinen VW Golf Rabbit Blue Motion BJ 2012 mit 105 PS seit 3 Jahren mit dem BE-Fuelsaver Typ M im Tank unterwegs. Sein Wegstrecke führt ihn regelmäßig von Oberndorf/Melk nach Neulengbach ins Geschäft.

Er sagt "der Wagen geht extrem gut und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 180 kmH". Der Absorptionsbeiwert/Rußpartikelausstoß liegt nach einer Kilometerleistung von 186.000 km lt. Prüfgutachten §57a im Jahr 2015 und 2017 bei Null komm Null (0,00).
Ein neuerlicher Beweis der nachhaltigen und dauerhaften Funktion des BE-Fuelsaver® und auch das verpflichtende Softwareupdate in einer  VW-Fachwerkstätte 2016 hatte keinen Leistungsverlust zur Folge!  ;-)

Peter Halmer
Tabaktrafik

Alter Markt 76
3040 Neulengbach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach Software-Update

 

Vor Software-Update

 

Seat Cordoba Vario 1.6 SE kommt mit 150 km weiter 

Sonntag, 29 Oktober 2017 14:28 Written by

 Hallo Herr Renner,

 im März kauften wir ein altes Auto, einen Seat Cordoba Vario 1.6 SE, Bj. 1999, mit einer sehr strammen Kilometerleistung für unsere Tochter als Anfängerfahrzeug, aber seit dieser Zeit bewegen meine Frau und ich das Fahrzeug, denn der Führerschein lässt leider immer noch auf sich warten.

 Anfänglich brachten uns die 75 PS immer so um die 500 Km +/- 30, bis die optische Reserveanzeige reagierte. 

Jetzt nach gut 10 Tankfüllungen und einem BE-Fuelsaver S sind´s ziemlich genau immer 650 km bis zum Anzeigen der Leuchte.

Wir sind beide der Meinung, dass die 79.90 € für den BE-Fuelsaver S gut investiertes Geld ist.

 Mit freundlichen Grüßen

 Norbert Hammer

 Susanne Hammer

 21403 Wendisch Evern b. Lüneburg

 

Skoda Oktavia TDI 1,6 spart 15% Diesel

Montag, 16 Oktober 2017 15:20 Written by

 

5,0 von 5 Sternen

Funktioniert seit 3 Jahren hervorragend

Von Marcam 30. Mai 2017

 

 Als Ingenieur bin ich ein sehr kritischer Mensch und glaube nur an das, was ich selbst getestet habe.

 Nach dem Neukauf meines Skoda Oktavia TDI 1,6 mit 7-Gang-DSG vor 3 1/2 Jahren war ich frustriert. Der angegebene Drittelmixverbrauch von 4,0 l konnte trotz Economy-Modus (niedrige Drehzahlen, Energierückspeisung, Freilauf) nicht annähernd erreicht werden. Unter 4,9 l im Schnitt (Sommer/Herbst) kam ich nicht.

 Dann hörte ich von dem BE-Fuelsaver und las zahlreiche Rezensionen. Insbesondere die von großen Fuhrparks waren interessant, da das dortige Flottenmanagement jede Tankrechnung elektronisch erfasst und der Flottenverbrauch über eine Vielzahl von Fahrzeugen errechnet wird. Manipulationen sind praktisch unmöglich. Aufgrund der Geld-zurück-Garantie war der Test für mich risikolos.

 Nach dem Einbau des Fuelsavers in den Dieselfilter meines Fahrzeugs bei 20.000 km bemerkte ich eine sofortige Änderung. Das niedertourige Brummen beim Gasgeben (sehr niedrige Drehzahlen durch den Economy-Modus) war plötzlich weg. Der Treibstoffverbrauch (Ablesung am Bordcomputer und Verifizierung beim Tanken) sank wie im Vorfeld prognostiziert sukzessive, erreichte seinen Höhepunkt nach ca. 6 Tankfüllungen (ca. 6.000 km) und blieb dann konstant. Heute, 3 Jahre und 90.000 km später, hat sich Verbrauch nicht mehr verschlechtert, eher noch etwas verbessert. Aktuell liege ich im Sommer bei 4,2, im Herbst bei 4,3 und im Winter (andere Reifen) bei 4,5 l. Im Vergleich zum Vorwert eine Reduktion um ca. 15 %.

 Die Funktionsweise des Fuelsavers lässt sich in einfachen Worten beschreiben: Beim Verbrennungsvorgang bleiben unverbrannte Kohlenstoffe (Ruß, Feinstaub) über, je älter und ineffizienter der Motor, umso mehr. Der Fuelsaver behandelt den Treibstoff durch ein spezielles Feld (vgl. elektrische/magnetische Felder) vor, so dass die bisher unverbrannten Treibstoffanteile mitverbrannt werden und in Energie umgewandelt werden können. Der Ruß-/Staubausstoß sinkt hierdurch um bis zu 80%. Gleichzeitig geht der CO2-Ausstoß pro Liter Treibstoff durch die Rußmitverbrennung hoch. Da allerdings der Treibstoffverbrauch durch die bessere Ausnutzung (mehr Energie pro Liter) sinkt, bleibt es insbesamt bei der in etwas gleichen CO2-Menge. Deshalb funktionieren Wirkungsgradberechnungen auf CO2-Basis nicht!

 Ich kann meinerseits die Funktionsweise voll bestätigen und würde den Fuelsaver wieder kaufen. Aber diesmal für die Montage an der Treibstoffleitung. Vor jedem Treibstofffilterwechsel durch die Werkstatt (nach 90.000 km) muss ich meinen Fuelsaver ausbauen. Tip: Wenn man vor dem Öffnen des Treibstofffiltergehäuses volltankt, geht der Ein-/Ausbau ohne Entlüftung!

 Noch ein Wort zu den Kritikern: Ich ärgere mich sehr über Leute, die Behauptungen von sich geben, ohne sich selbst überzeugt zu haben. Dies ist mehr als unprofessionell. Beim Fuelsaver genügt ein Einbau in das eigene Fahrzeug, bei Unzufriedenheit wird das Geld rückerstattet. Innerhalb von 3 Monaten weiß man, ob er funktioniert.

https://tinyurl.com/y9o622me

 

 

 

Ich fahre mit meinen VW Polo BJ 2007 seit Jahren beruflich vorwiegend von Pyhra nach St.Pölten. Zur Überprüfung der Sicherheitsplakette lt §57a bin ich 2012 bedingt durch einen Umweg rund 16km in die KFZ-Werkstatt gefahren, bei der Abgasmessung wurde ein Absorptionsbeiwert von 0,41 gemessen. 2013 nach zirka 3000km Fahrleistung mit dem BE-Fuelsaver/Sparstift zeigte die Messung nach der Anfahrt von 13km zur selben Prüfstelle einen Absorptionsbeiwert von 0,02 m-1.

Der Vergleich der beiden Messergebnisse hat mich wirklich sehr beeindruckt und ich finde eine Reduktion von 95% einfach sensationell!!

Mit umweltfreundlichen Grüßen

Franz Hesina

 Hauptstr. 39/11
 3143 Pyhra
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Ruß bei 20 Jahre alten Landrover Defender bei 0,00 !

Mittwoch, 20 September 2017 16:59 Written by


Der Landrover Defender Diesel Baujahr 1997 mit 90 KW wurde mit dem BE-Fuelsaver und dem Emission Saver bestückt. Die Trübung k sank von 0,52 auf 0,03 was einer Reduzierung um 94% entspricht.

Der Grenzwert für den Partikelfilter liegt bei 0,50. Dieses Fahrzeug kann es nun mit jedem neuen Partikelfilterfahrzeug aufnehmen !

Nun 2017 sind die Werte noch besser geworden und liegen bei sage und schreibe: 0,00

Oldtimer besser als neu !


Antonio Santos , Silves, Portugal

 

 

 

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de