Mittwoch, 31 Oktober 2018 18:38

Alter Passat spart 11%

Written by

Ach so, bei meinem Passat Bj.77 ist nach 3x tanken der Spritverbrauch
von ursprünglich 7,4 l auf 6,6 gesunken. Schön ist, man kann ganz leicht
bis Oberkante Einfüllstutzen volltanken. Da ist der Stick vom Jaguar (den habe ich verkauft) drin...

Horst Stahnke


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Hallo Herr Drabich,

Sie haben mit meiner Rückmeldung bestimmt nicht mehr gerechnet, aber nun kommt sie !! Schließlich hatte ich das versprochen.

(Fünftonner mit 3,8 Liter Hubraum und zwei 70 Liter Tanks, Baujahr 1981, in jedem Tank ein BE-Fuelsaver S)

Nach zwei Jahren stelle ich fest: Spritersparnis ca. 10 % in den letzten drei Jahren, von ca. 13 Litern auf 11,70 runter, Ersparnis ca. 290,- €. Und gestern haben mir die Kollegen vom Tüv Süd in Rosenheim bestätigt: ich habe “traumhafte Abgaswerte” (das waren ihre Worte) !!

Aber jetzt wünsche ich erstmal ein schönes Wochenende und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Liane Paulick
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei über 300 Kundenrückmeldungen zum BE-Fuelsaver® ergibt sich eine mittlere Ersparnis von knapp 14% durch seinen Einsatz. Die Ersparnisse nach Fahrzeugen sortiert können Sie im Detail hier nachsehen.

https://drive.google.com/open?id=0B3oT3Gp_LJpaUVdEQmgzLUt6c1k

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren !

Mein Jeep Cherokee mit 180PS/6Zylinder/BJ2012 hatte im letzten Jahr bei identer Streckenführung eine Durchschnittsverbrauch von 12,5 L p/100km.
Anfang April 2018 habe ich den neuen Spritsparstift von NG, Modell Premium einbauen lassen und der Schnitt ist mit Klimaanlage auf 10,7 L gesunken.
Der 3,0 l Motor läuft ruhiger und ist noch kraftvoller in der Beschleunigung. ;-) Prädikat: Äußerst empfehlenswert!

Mit besten Grüßen an alle SUV-Fahrer

Manfred Steinwendner
3143 Phyra/Bez. St. Pölten
Mobil: 0664 2246797
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Als Resultat von über 300 Kundenrückmeldungen zum BE-Fuelsaver® ergibt sich eine mittlere Ersparnis von knapp 14%. Die Ersparnisse nach Fahrzeugen sortiert können Sie im Detail hier nachsehen.

https://drive.google.com/open?id=0B3oT3Gp_LJpaUVdEQmgzLUt6c1k

 

Im November 2017 wurde der BE-Ölsaver in der "Olymp"-Ölheizung (BJ 2004) des Kunde, Herrm Zahlinger in Kleinmutschen installiert.

Das toxische Kohlenmonoxid reduziert sich von 39 mg pro m³ auf 5 mg pro m³ (87%).

Der Monteur war über die nach zwei Jahren kaum verschmutzte Brennerdüse sehr erstaunt!

Freitag, 28 September 2018 18:14

Renault Espace spart 12 Prozent Diesel

Written by

Renault Espace spart 12 Prozent Diesel -
1000 km statt 900 km Fahrleistung

" Mein Renault Espace Diesel mit 180 PS ist BJ 2007, er hatte bis zum 2.Mai 2018 einen Durchschnittsverbrauch von 9,3 l p/100 km. Mit einer Tankfüllung konnte ich rund 900 km zurücklegen, das hat sich nach dem Einbau des BE-Fuelsaver drastisch geändert. Seit ich diesen Nirosta-Metallstab von 4 cm Länge in Verwendung habe, ist der Dieselverbrauch auf 8,1 l gesunken und die Fahrleistung pro Tankfüllung auf über 1000 km gestiegen. Freunde von mir haben sofort Interesse an diesem kleinen Wunderstift bekundet und ich habe einen zweiten Stift für mein Motorrad gekauft. Alle KFZ-Besitzer sollten über diese großartige Erfindung informiert werden. "

Martin Miedler
3003 Gablitz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Freitag, 17 August 2018 12:51

Alter Mercedes fast mit Partikelfilter-Werten

Written by

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der TÜV-Untersuchung habe ich mal die Werte der Abgasuntersuchungen verglichen und wollte Ihnen mal eine kleine Rückmeldung zu Ihrem Fuelsaver geben. Sie und ich wissen, dass es funktioniert... Vielleicht können Sie`s für eine der nächsten Rundmails verwenden? Ich für meinen Teil lese gerne etwas über die Erfahrungen andere Kunden mit Ihren Produkten.

Der Fuelsaver im Mercedes C270 CDI , Baujahr 2003, mit 310000km erfüllt seine Aufgabe sehr gut.
- Einbau unter dem Rücksitz mit Angelschnur in den Tank war kein Problem.
- Dieselmotor klingt sanfter, weicher und flüssiger.
- Trübungswerte der Abgasuntersuchung sind 50% besser geworden. (Siehe Bilder )
- Zum Verbrauch kann ich keine genauen Zahlen nennen, da ich seit dem Einbau des Fuelsavers nicht mehr die tägliche, gewohnte, Langstrecke fahre. Allerdings hat sich der Verbrauch, trotz Kurzstrecken, nicht wesentlich erhöht und liegt bei ca. 6,5 l.

Liebe Grüße aus Hamburg


Marco Thormählen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 Erfahrungsbericht Mercedes E 200 T (BJ 2013, Modell S212 nach Modellpflege, 184 PS Benzin, 6-Gang-Schaltgetriebe, Normverbrauch 6,7l/100 km laut Herstellerangabe).
Das Fahrzeug wurde hauptsächlich auf Langstrecke bewegt (gemischt Autobahn/Landstr.). Der Verbrauch vor Einbau des Spritfuchses betrug im Durchschnitt 6,85l/100 km bis zum KM-Stand von ca. 41.000 gemessen.

Nachdem wir den Spritsparer abgeholt haben, wurde er in den Kofferraum in die Reserveradmulde nahe dem Tank gelegt (Sonderausstatung 80 l Tank), da die Benzinleitungszufuhr am Motor schlecht zugänglich ist und wir den Spritfuchs auch am Zweitwagen nutzen wollten. Schon auf dieser Fahrt von ca. 350-400 km ging der Verbrauch auf ca. 6,45 l zurück. Auffallend: der für dieses Fahrzeug kleine Motor zog wesentlich besser durch. Im 6. Gang ließ sich das Fahrzeug schon ab 60 km/h bewegen und beschleunigen. Vor Einbau des Spritfuchses musste zur Beschleunigung immer heruntergeschaltet werden. Auch bei Steigungen zog der Wagen bei tiefen Drehzahlen deutlich besser. Man konnte schaltfauler fahren. 3 Monate nach Einbau des Spritfuchses lag der Mindestverbrauch (Winter !) bei 5,55 l/100 km und der Maximalverbrauch bei mehr Kurzstrecke bei 7,28 l/100 km. Im Sommer darauf lag der Mindestverbrauch bei 5,37 l/100 km (!!!) und der Maximalverbrauch bei 50% schnellerer Autobahnfahrt mit viel Klimaanlage bei 6,44 l/100 km, d.h. weit unter den Werksangaben für den Verbrauch. Auf den letzten 10.000 km vor Tausch des Fahrzeuges lag der durchschnittliche Benzinverbrauch laut Anzeige des Bordcomputers bei 5,9 l/100 km. Der Händler war bei Abgabe des Fahrzeuges erstaunt über diese exzellenten Vebrauchswerte. Insgesamt wurden durchschnittlich auf den letzten 37.000 km 6,12 l/100 km verbraucht – eine Ersparnis von ca. 10,6 % gegenüber dem Durchschnitt vor dem Einbau. Der Spritfuchs wurde mit in das neue Fahrzeug übernommen – nur 1x Investition und mehr Fahrfreude und erhebliche Ersparnis sind unser Fazit.

P.S.S., Bayern, Deutschland

 

Freitag, 17 August 2018 12:20

Mercedes GLK 220 CDI spart 15% Diesel

Written by

Moin Herr Renner,

Erste Erfahrungen mit dem Fuelsaver Mpremium beim Einsatz im GLK220cdi (BJ 2012, 196.486 km): 15% Dieseleinsparung! Ab dem Einbau. Man kann es erst glauben, wenn man es ausprobiert hat.

Herzliche Grüße aus Hamburg
Uwe Fendler

EBC European Business Consulting Fendler
Dipl.- Ing. Uwe Fendler
Am Hüßelhus 11
D-21077 Hamburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Seite 1 von 22

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de

Werbung - unterstützen Sie uns durch einen Klick!