Erfahrungsbericht:                                                                                                              

Viessmann Gasheizung Bj.1982 Vitola Biferral

Pelletofen MCZ Panorama 

 

Sehr geehrter Herr Renner,

als langjähriger Nutzer Ihrer hervorragenden Produkte habe ich eine weitere super Erfahrung gemacht. Meine Heizung im Haus ist 35 Jahre alt. 

 Ich bekam Besuch vom zuständigen Bezirksschornsteinfeger der mir erklärte, dass meine Heizung über 30 Jahre alt ist und ausgetauscht werden muß.

Da ich die Heizung mit einem Gas-Saver ausgerüstet habe (es aber bis dahin nicht mitgeteilt habe) bat ich um Überprüfung der Abgase und alle Werte die dazu führen die Heizung auszutauschen.

Die Werte der Heizung waren so niederschmetternd gut für den Schornsteinfeger, das er das Messgerät tauschen wollte.

Nach meiner Erklärung (Vorführung) dass die Flamme der Heizung Stahlblau und der Messwert der Abgase so niedrig ist gab es eine Äußerung, dass die Heizung 100 Jahre alt werden kann.

Ich habe beschlossen, mir ein elektronischer CO2 Indikator Abgasmessgerät Abgasmessung Heizung zu kaufen, um eine Manipulation der Werte der messenden Personen zu verhindern.

 

 

Pelletofen MCZ Panorama mit Vorratsbehälter 15 Kg (1 Sack) 

1 Pellet-Saver wurde  auf das Gehäuse der Förderschnecke geklebt. Der Ofen hat heute einen Wirkungsgrad von ca. 93%.

Die Farbe der Asche ist hellgrau, die Farbe der Schamottsteine ist in der Brennphase hellgrau bis weiß.

Der Aschebehälter besteht aus zwei Teilen. In der Mitte findet die Zündung und Verbrennung statt. Umgeben von einem Aschebehälter mit einem Volumen von ca. 1 Liter und einem weiterem Rost für die Asche. Nach dem Ausschalten (Abkühlung) des Ofens wird mit einem Esslöffel +Pinsen der Brennraum von Ascheresten befreit. Nur einmal im Monat (bei täglichen Gebrauch von 10 - 12 Std.) wir der Aschebehälter ausgesaugt!!!

Auch hier wollte der Schornsteinfeger aktiv werden und den Schornstein fegen.

Es wurde keine Genehmigung erteilt, da keine Asche im Schornstein zu finden war.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Müller

Rüstringer Str. 31

26340 Zetel                                                                                          

Fon: 04453-930381

 

 

Pelletsheizung spart 830 kg pro Jahr

Freitag, 23 Februar 2018 19:11

Hallo Herr Bieder,

bezüglich Verbrauch mit dem BE- Woodpower bei meiner KWB Pelletsheizung liegt der Schnitt  bei 7150 kg im Jahr seit 2002 ( außer 2005) hatte ich 6900 kg.

die erste Füllung seit dem Aufkleber war 6320kg ( das Datum der  Erfüllung ist immer erste Mai Woche ). Das sind   830 kg weniger Verbrauch. Bei einem Pelletspreis von 0,24 € / kg ist die Anschaffung des BE-Woodpower innerhalb eines Jahres amortisiert. 

Wichtig war der Hinweis, daß bei vielen Anlagen durch die langsamere Verbrennung unverbrannte Glut in den Aschebehälter transportiert wird. Die Transportgeschwindigkeit der Förderschnecke an der Heizung wurde dauerhaft um 5% reduziert, ohne an Heizleistung zu verlieren

Danke nochmals für diesen Produkt-Tip ! 

 

Michael Hickelsberger

Geschäftsführer BMW Göndle 

Totzenbach/NÖ

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Am 23. Februar 2015 habe ich in der KronenZeitung den Artikel von Mark Perry über die ÖKO-Revolution im Tank gelesen und Herrn Bieder angerufen. Nach einem Gespräch habe ich mich zum Kauf entschlossen und am 10.3.15 wurde der Spritsparstift mit dem Gehäuseteil bei meinem Renault Megane Z montiert. Ich merkte sofort, das er mehr Kraft im unteren Drehzahlbereich hatte und konnte nach 5000km den Durchschnittsverbrauch von 5,3l auf 4,7l für 100km reduzieren. Für mich ist damit der Funktionsbeweis erbracht und ich kann dieses Produkt mit guten Gewissen weiter empfehlen!

Mein weiteres Interesse gilt nun der besseren Verbrennung bei meiner Pelletsheizung, ich habe mir den positiven Effekt mit 20% Einsparung von einen Anwender aus meiner Nähe der die gleichen Marke seit 8 Jahren in Betrieb hat bestätigen lassen. 

Lackinger Wilhelm
Mitterfeld 18/1
A-3072 Kasten
Tel. 0680 4404737

 

 

 

Sehr geehrter Herr Bieder,

ich berichte Ihnen über meine erste Erfahrungen mit dem BE-Woodpower für Holz. Mit dem veränderten Holz war der Raumtemperaturanstieg beachtlich schneller und wesentlich höher bis zu 30°C bei gleichen Brennstoffbedarf. Ausserdem konnte ich eine Verringerung des Ascheanteils feststellen,beides deutet auf eine erhebliche Verringerung der Brennstoffbedarfs hin. Im Anhang die Bilder meiner Holzheizung die ganz deutlich zeigen, dass eine totale Kohlenstoffverbrennung stattfindet. Die Abmessungen des Tagesbehälters sind: l=55cm, b=35cm, h=35cm. Der Inhalt beträgt 16 Scheiter und ist nun der durchschnittliche Tagesbedarf. Das Holz lagert ca. 12 Stunden bevor es verbrannt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Hirschmann

Oberfahrenbach 89

8452 Großklein

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 Woodpower und BE-Fuelsaver®: Verbesserte Verbrennungsvorgänge, weniger Verbrauch und Emissionen

 

Eine Biofarm im sonnigen Portugal nutzt verschiedene Produkte von New Generation Bio für bessere Verwertung ihrer Brenn- und Treibstoffe und für einen geringeren Verbrauch derselben.

Auch die Senkung der Emissionswerte, bspw. bei einem Landrover, spielt für den 76-jährigen Biobauern eine grosse Rolle.

Hier seine positive Zuschrift:

"

Sehr geehrter Herr Renner.

Wir betreiben hier an der sonnigen Algarve eine 12 ha Biofarm. Wir haben auch einen grossen Bestand an uralten Olivenbäumen und Korkeichen. Die Olivenbäume brauchen hin und wieder einen Verjüngungsschnitt, wodurch wir gutes Brenn- und Kaminholz bekommen.

Da ich dieses Jahr 76 geworden bin bin ich dankbar für jede Erleichterung. Alle unsere 5 verschiedenen STIHL Kettensägen, Traktor, diverse Motormäher, Freischneider, Hexer, Jeep und sogar unser neues Wohnmobil sind mit BE-Fuelsavern® ausgestattet, wodurch wir viel Kraftstoff einsparen und die Rauchentwicklung fasst Null ist. Unser Landrover hatte einen Emissionswert von 1,46 und heute nach 2 Jahren nur noch einen Wert von 0,02. Die Leute beim hiesigen TUIV /hier IPO konnten es nicht glauben und dachten die Messeinrichtung wäre defekt. Heute haben sämtliche Mitarbeiter dort einen Fuelsaver in Ihren Fahrzeugen und sind sehr glücklich.

Natürlich sind die Ersparnisse je nach Fahrzeug und Alter unterschiedlich. Wer aus dem Norden nach Portugal kommt denkt eher an die Installation einer Klimaanlage und nicht an eine Heizung. Gott sei Dank haben wir uns einen Grundofen mit Wärmetauscher und als erster an der Algarve eine Wandheizung einbauen lassen. Ich kann das jedem empfehlen. Es gibt nichts besseres. Man kann mit einer Betriebstemperatur um 36 Grad arbeiten und hat ein tolles Raumklima. Wir haben ein 200 Jahre alte Quinta mit 80cm dicken Stein/Lehmwaenden restauriert.Es gibt nichts schöneres. „ Kamine haben wir als zus. Luxus für das Ambiente auch noch. Da muss einiges an Brennholz zusammenkommen.

WOODPOWER 

Ich war ja skeptisch, was die WOODPOWER Aufkleber mein Leben in der Zeit von Ende Oktober bis April verändert haben. Unser 900 LITER Heizkessel ist in weniger als die Hälfte der Zeit als sonst von etwa 35 Grad auf ca 50 Grad. UND WAS KAUM ZU GLAUBEN IST; WIR BRAUCHEN FAST DIE HÄLFTE weniger Brennholz und haben kaum Asche, worueber die Hühner und der Garten nicht so glücklich sind, aber dafür ich um so mehr. Wir wollten für diesen Winter noch Holz zukaufen, was jetzt nicht mehr nötig ist. Da haben wir noch viel Geld gespart. Brennholz ist hier fast doppelt so teuer, wie in Deutschland. Nochmals vielen Dank und wir werden Ihnen als Dank Anfang Januar eine Kiste Bio Navelorangen schicken. Sowas können Sie im Norden nicht kaufen. Sonnengereift. Zum Verständnis möchte ich erwähnen, wie die Temperaturen hier zwischen Ende Oktober und April aussehen. Nachts kann es bis einige Grad unter Null werden und trotzdem tagsüber zwischen 15 und 25 Grad, je nach Lage. Wir haben Zwar eine 6 Panele Solarheizung, die ist gerade mal für unser Heizwasser und etwas vorwärmen und das wars.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie trotz allem Ungemach frohe Feiertage.

Ihr Antonio Santos
Silves, Portugal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Woodpower am Boden aufgeklebt

 

 

 

Je ein Woodpower Pad ist am Boden der Kiste montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gastherme wird über die Jahre besser !

Dienstag, 23 Januar 2018 22:05

Lieber Herr Renner,

anbei sende ich Ihnen die Meßprotokolle von 2015 und 2016 unser Gasheizung von 1996.

Die Werte sind sehr gut und verbessern sich, anstatt zu verschlechtern.Wir haben am Gasbrenner und an der Therme je einen BE-

Gassaver und sind mit den Produkten sehr zufrieden.

Wir hatten in den letzten drei Jahren nicht einen einzigen Ausfall. Letztes Problem am 26.05.2014 vor Installation der BE-Gassaver.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Schumann

www.Ent-Decke.net

Die Interessengemeinschaft für
besondere Menschen & Unternehmen

Tel.: +49 (0) 172 41 26 105

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

CO von 4ppm auf 0,00 und Abgasverlust 1% besser 


 

Veränderung bei Holzheizung für Stückgut – nach 3 Wochen
 

Ein Teilnehmer des Vortragsabends im Rahmen des kommunlaen Umweltprojekts (siehe Beitrag vom 21.11.) un Petzenkirchen / Wieselburg gab eine interessante und erfreuliche Rückmeldung über sein Heizsystem, welches mit Scheitholz befeuert wird.
 

" Am Vortrag in der Gemeinde Petzenkirchen habe ich die Technologie von NewGeneration Bio und ihre Produkte kennen gelernt und mich spontan zum Kauf des Holzspar-Hologramm entschlossen und noch am selben Tag in Betrieb genommen.

Auf Empfehlung von Herrn Bieder habe ich den Aufkleber auf die Unterseite meiner Scheibtruhe (f. Nicht-Österreicher: Schubkarre) geklebt, in dem mein Tagesvorrat an Scheitholz gelagert wird.

Nach einer Woche haben sich folgende Parameter am Display meiner Heizanlage verändert.

Der Wirkungsgrad ist von 91 auf 93% und der Restsauerstoff von 4 auf 6,5% angestiegen –

Der CO-Wert (Kohlenstoffmonoxid ) ist von 16 auf 13,9% und die Rauchgastemperatur von 200 auf 150 Grad gefallen.

Optisch besonders gut sichtbar ist die Veränderung der Flamme, diese hat sich von seiner ursprünglich Form hoch und orange bis rot auf klein bis kaum sichtbar und hell verändert.

Über eine effektiven Verbrauchseinsparungen kann ich noch nicht berichten, ich denke das wird dann die komplette Heizperiode zeigen!
 

Mit besten Grüßen
 
Josef Jungwirth

Biobauernhof

Baumbach Nr. 11

3281 Oberndorf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

PS:

-----

 Nach 2 Wochen hat sich der Wirkungsgrad nochmals um 1,5% auf 94,5 % verbessert und der CO Wert ist von 13,9% auf 13% gesunken

 

Messwerte und Flamme  - Vorher

 

Messwerte und Flamme - Nachher

 

 

Suchen Sie hier

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

TÜV BESTÄTIGTE FUNKTION DER FUELSAVER

Bei den Fahrten, im Jahr 2012 auf der 70 km langen Teststrecke, ergaben sich folgende Ergebnisse: Es erreichte der auf die Probe gestellte BMW 14,44 bzw. 15,32% Treibstoffeinsparung und der Mitsubishi 10,16 bzw. 12,36% Treibstoffeinsparung.

BE Fuelsaver ® im Fokus

tuev

SACH- VERSTÄNDIGER BELEGT FUNKTION DURCH STRECKENTEST

Im Herbst 2011 testet Dipl. Ing. Dr. Thomas Hinderer (Allgemein beeidigter und gerichlich zertifizierter Sachverständiger) den Fuelsaver. Nach 120 Testfahrten ergeben sich 10,7% Ersparnis im Verbrauch.

Opinion - Unsere Meinung

"Die Welt am Rande einer Energie Revolution/Evolution? Fakt scheint zu sein das es Möglichkeiten (kostenlose 100% Umweltfreundliche Energie) zu Genüge gibt. Uns geht es zu gut - es ist Zeit in die richtige Richtung zu schauen."

nullfeld.de

Werbung - unterstützen Sie uns durch einen Klick!